Disc Golf

Das Spiel

 

Disc Golf folgt im Prinzip den gleichen Regeln wie Golf, wobei, an Stelle von Ball und Schläger, aerodynamische Wurfscheiben verwendet werden. Diese sind aus Kunststoff, haben einen Durchmesser von 21 bis 23 cm und ein Gewicht zwischen ca. 130 und 200 Gramm. Den Spielern stehen viele verschiedenen Scheiben-Typen zur Wahl, die sich durch ihr Flugverhalten unterscheiden. Ein Spieler hat normalerweise zwischen 2 und 15 Scheiben in der Tasche.

Jede Bahn besitzt ein Tee (Abwurfstelle) und ein Ziel (Auffangkorb). Eine Bahn ist beendet, wenn die Scheibe in den Korb geputtet wird. Die Ketten am Korb dienen dazu den Flug der Scheibe zu stoppen, die Frisbee fällt dann in den darunter liegenden Korb. Das Ziel des Spiels ist es, einen Parcours mit möglichst wenig Würfen zu durchspielen. Die einzelnen Bahnen sind üblicherweise zwischen 50 und 150 Meter lang - auf großen Kursen werden auch längere Bahnen bis zu 300m und mehr gespielt. Die Schwierigkeit einer Bahn ergibt sich aber nicht nur aus der Länge, sondern auch durch Hindernisse auf dem Gelände, die umspielt werden müssen (Bäume, Büsche oder Topografie des Geländes).

Eine Einführung in Disc Golf
von Miriam Franke, Hendrik Janiesch und Timothy Lizotte
Hochschule Bremen - SoSe 2016
WP Video und Film | Gitta Noll
Sprecher: Jendrik Bulk
Disc Golfer: Miriam Franke, Hendrik Janiesch, Michelle Rotter
Sound: Freesound.org
Musik: Hey, Soul Sister | Train (Karaoke) youtu.be/hwOYuUuxdCE

Hilfreich für Anfänger - Die Grundtechnik

WUP Kursplan
2021 Kursplan WUP.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.1 MB
WUP Scorecard
2021 Scorecard WUP.pdf
Adobe Acrobat Dokument 56.4 KB
Areal Kursplan
Areal 56.jpg
JPG Bild 664.6 KB
Areal Scorecard
2021 Scorecard Areal.pdf
Adobe Acrobat Dokument 54.5 KB